Warenkorb | Bestellformular | Lieferbedingungen | Info | AGB | Impressum | Sitemap | E-Mail | Home
Warengruppen

Lieferbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Allgemeines
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen ergänzen die mit unseren Kunden geschlossenen Verträge. Wir haben uns dabei um ein ausgewogenes Verhältnis der beiderseitigen Interessen bemüht. Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß wir nicht jedes Vertragsverhältnis bis in Einzelheiten individuell aushandeln können. Bestimmte Grundsätze gelten in gleicher Weise für sämtliche Verträge. Nur so ist ein rationelles Arbeiten auch im Interesse des Kunden möglich.
Bedingungen des Kunden, die unseren Verkaufsbedingungen entgegenstehen oder von ihnen abweichen, erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich und schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Unsere Verkaufsbedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder abweichender Bedingungen des Kunden die Lieferung vorbehaltlos ausführen.
Soweit Bauleistungen von uns erbracht werden, gelten zusätzlich zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen die Bestimmungen der VOB (Verdingungsordnung der Bauleistungen, Teil B). Der Verordnungstext kann bei uns während der üblichen Geschäftszeiten eingesehen werden. Auf Verlangen übersenden wir kostenlos eine Kopie.
Alle Vereinbarungen zwischen uns und dem Kunden zur Ausführung dieses Vertrages sind in diesem Vertrag schriftlich niederzulegen. Änderungen und zusätzliche Abreden bedürfen unserer schriftlichen Bestätigung. Müssen zur Vertragserfüllung behördliche und sonstige Erlaubnisse eingeholt werden, gehört dies zu den Aufgaben des Kunden.
An Abbildungen, Zeichnungen, Kalkulationen und sonstigen Unterlagen behalten wir uns Eigentums- und Urheberrechte vor. Diese Unterlagen dürfen ohne unsere Zustimmung Dritten nicht zugänglich gemacht werden.

II. Angebot
Die vom Besteller übermittelte Bestellung ist nur die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots. Wird ein Vertragsangebot durch uns unterbreitet, so sind wir an dieses Angebot vier Wochen gebunden.

III. Lieferung, Abnahme, Erfüllungsort
Es ist unser selbstverständliches Ziel, die in der Auftragsbestätigung angegebene Lieferzeit exakt einzuhalten. Auf etwaige Verzögerungen werden wir frühzeitig hinweisen. Allerdings können wir, von Ausnahmen abgesehen, wegen der Abhängigkeit von Unterlieferanten nur Circa-Termine angeben. Die Einhaltung unserer Lieferverpflichtung setzt voraus, daß der Käufer seine eigenen Verpflichtungen rechtzeitig und ordnungsgemäß erfüllt.
Sollten wir aus Gründen, die wir zu vertreten haben, in Lieferverzug geraten, so begrenzt sich unsere Schadensersatzpflicht bei fahrlässiger Verursachung des Verzugs auf einen Betrag von 50 % des vorhersehbaren Schadens. Weitergehende Schadensersatzansprüche setzen voraus, daß der Verzug auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht. Diese Haftungsbegrenzungen gelten dann nicht, wenn wir ein Fixgeschäft vereinbart haben oder wenn der Kunde geltend machen kann, daß wegen des von uns zu vertretenden Verzugs sein Interesse an der Vertragserfüllung in Fortfall geraten ist.
Wir haben ein besonderes Interesse an der umgehenden Abnahme der verkauften Ware. Der Kunde ist daher verpflichtet, diese unverzüglich abzunehmen.
Die Kosten, die uns durch ein erfolgloses Anbieten der ordnungsgemäßen Leistung sowie die Lagerung der Ware entstehen, gehen zu Lasten des Kunden.
Kommt der Kunde trotz Mahnung und Setzung einer angemessenen Nachfrist seiner Verpflichtung zur Abnahme der Ware nicht nach, sind wir berechtigt, Schadensersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen oder vom Vertrag zurückzutreten. Sollte der Kunde die Lieferung um mehr als vier Wochen über den im Vertrag angegebenen voraussichtlichen Liefertermin verzögern, sind wir berechtigt, die dann gültigen Preise zu fordern.
Bei Annahmeverzug haben wir das Recht, Lagerkosten zu verlangen. Der Kunde ist verpflichtet, gelieferte Ware bzw. Teile bereits vor der Abnahme vor Diebstahl und Beschädigung zu sichern. Dies gilt auch, wenn Vertragsgegenstand Bauleistungen sind.
Lieferung erfolgt nur in Deutschland kostenfrei, Auslandslieferung müssen gesondert über email angefragt werden.

IV. Leistungsvorbehalt, Schadensersatz
Wir bitten um Verständnis dafür, daß bei Zahlungseinstellungen oder Zahlungsrückständen, bei Insolvenzanträgen oder dem Versuch einer außergerichtlichen Schuldenbereinigung gem. § 305 InsO und bei Bekanntwerden von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen gegen den Kunden wir uns das Recht vorbehalten, entweder vom Vertrag zurückzutreten und Schadensersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen oder nur nach Vorauszahlung liefern.
Für den Fall des Rücktritts haben wir das Recht, 20 % der Vertragssumme als pauschalierten Schadensersatz zu verlangen. Uns und dem Kunden steht das Recht zu, einen höheren oder niedrigeren konkreten Schaden nachzuweisen der dann anstelle des pauschalierten Schadens tritt.

V. Preise, Abschlagszahlungen, Zahlungsverzug
Für den gewerblichen Kunden sind unsere angegebenen und angebotenen Preise Nettopreise, zu denen die gesetzliche Mehrwertsteuer hinzukommt. Für die übrigen Kunden geben wir Endpreise an. Falls nicht gesondert ausgewiesen, kommen zu den angegebenen Preisen Kosten für Verpackung, Transport, Versicherung und Montage hinzu. Wir sind berechtigt, bei von uns geschuldeten Montageleistungen entsprechende Zuschläge für Über- und Feiertagsstunden gesondert in Rechnung zu stellen. Sonderwünsche sind extra zu vergüten.
Soweit nichts anderes vereinbart, ist die Vergütung wie folgt zu leisten: Bei Abholung (in Heppenheim, Daimlerstr.5) wahlweise Barzahlung oder Vorab-Überweisung möglich, bei kostenfreier Lieferung innerhalb Deutschland ist nur Vorab-Überweisung möglich. Mindestbestellsumme ist 300 . Es wird in der Regel ein Rabatt von 5% bei Vorab-Überweisung oder 3% bei Abholung gewährt, falls der Angebotspreis nicht besonders als "Sonderpreis" (*S*) deklariert ist.
Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, so sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 4 % über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank p.a. zu fordern. Der Kunde ist berechtigt, uns nachzuweisen, daß uns als Folge des Zahlungsverzuges kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist. Sollte uns ein höherer Verzugsschaden entstanden sein, sind wir berechtigt, diesen geltend zu machen.

VI. Gewährleistung
Für Bauleistungen richten sich die Gewährleistungsrechte nach den Bestimmungen der VOB/B, ergänzend gelten die nachfolgenden Bestimmungen. Soweit im Folgenden für die Erbringung von Bauleistungen besondere Gewährleistungsregeln getroffen wurden, sind diese jedoch vorrangig. Sollte ein Mangel der gelieferten Ware oder Leistung bzw. Bauleistung auf die mangelhafte Leistung eines unserer Lieferanten oder eines zuarbeitenden Drittbetriebes zurückzuführen sein, schließen wir unsere eigene Haftung für Fehlerfreiheit und Gebrauchstauglichkeit aus. Wir treten statt dessen unserem Kunden hiermit die uns zustehenden Gewährleistungsansprüche gegen unseren Lieferanten bzw. zuarbeitenden Drittbetrieb ab. Wir verpflichten uns, unserem Kunden die Informationen zu erteilen und die Unterlagen zur Verfügung zu stellen, die zur Durchsetzung der abgetretenen Gewährleistungsansprüche notwendig sind. Sollte es dem Kunden nicht möglich sein, außergerichtlich eine Befriedigung der ihm zustehenden Gewährleistungsansprüche zu erreichen, so lebt unsere eigene Gewährleistungshaftung nach Maßgabe der folgenden Vertragsbestimmungen wieder auf.
Soweit ein von uns zu vertretender Mangel der Kaufsache oder der Werkleistung (auch einer Bauleistung) vorliegt, sind wir nach unserer Wahl zur Mangelbeseitigung oder zur Ersatzlieferung berechtigt. Wenn der vorhandene Mangel durch uns beseitigt wird, verpflichten wir uns, alle Aufwendungen, die erforderlich werden, um den Mangel zu beseitigen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen. Wurde die Kaufsache an einen anderen Ort als den Erfüllungsort verbracht, so gehen hierdurch entstehende Mehrkosten bei der Mangelbeseitigung zu Lasten des Kunden.
Schlägt die Mangelbeseitigung oder Ersatzlieferung fehl, so ist der Kunde nach seiner Wahl berechtigt, Wandlung (Rückgängigmachung des Vertrages) oder eine entsprechende Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) zu verlangen. Ist Gegenstand unserer Leistung eine Bauleistung, so ist der Kunde lediglich berechtigt, eine Minderung des Kaufpreises zu verlangen.
Weitergehende Ansprüche des Kunden bestehen nur, wenn die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht oder wenn Ansprüche wegen Fehlens einer zugesicherten Eigenschaft gemäß den §§ 463,480 Abs. 2 BGB geltend gemacht werden. Sofern wir fahrlässig eine Kardinalpflicht oder eine vertragswesentliche Pflicht verletzen, ist unsere Ersatzpflicht auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt.
Sofern der Kunde Kaufmann ist und der Vertrag zu seinem Handelsgewerbe gehört, gelten zusätzlich folgende Regeln: Die Gewährleistungsrechte des Kunden setzen voraus, daß dieser seinen Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten gemäß den §§ 377, 378 HGB ordnungsgemäß nachgekommen ist
Wird ein von uns zu vertretender Mangel nach unserer Wahl beseitigt, so tragen wir abweichend von Ziffer VI 3. Satz 2 die dort aufgeführten Kosten nur bis zur Höhe des Kaufpreises.
Sind wir für einen eingetretenen Schaden, der auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht, einstandspflichtig, so ist die Ersatzpflicht auf den vorhersehbaren Schaden begrenzt.
Kosten für die Rücksendung der bestellten Materialien gehen zu Lasten des Kunden.

VII. Eigentumsvorbehalt
Unsere Ware bleibt bis zur vollständigen Begleichung aller unserer Forderungen aus dem Vertrag unser Eigentum. Der Kunde hat uns jeden Zugriff Dritter auf die Ware unverzüglich mitzuteilen. Soweit zur Wahrung unseres Eigentums gegen Dritte vorzugehen ist, haftet der Kunde für die entstehenden außergerichtlichen und gerichtlichen Kosten einer Drittwiderspruchsklage gemäß § 771 ZPO, es sei denn, es erfolgt Kostenerstattung durch den Dritten.
Sofern der Kunde Kaufmann ist und der Vertrag zu seinem Handelsgewerbe gehört gelten zusätzlich folgende Regeln: Wir behalten uns das Eigentum an der Kaufsache bis zum Eingang aller Zahlungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Kunden vor. Bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, sind wird berechtigt, die Kaufsache zurückzunehmen. In der Zurücknahme der Kaufsache durch uns liegt kein Rücktritt vom Vertrag, es sei denn wir hätten dies ausdrücklich schriftlich erklärt. In der Pfändung der Kaufsache durch uns liegt stets ein Rücktritt vom Vertrag. Wir sind nach Rücknahme der Kaufsache zu deren Verwertung befugt. Der Verwertungserlös ist auf die Verbindlichkeiten des Bestellers, abzüglich angemessener Verwertungskosten, anzurechnen.
Der Kunde ist berechtigt, die Kaufsache im ordentlichen Geschäftsgang weiterzuverkaufen. Er tritt uns jedoch alle Forderungen in Höhe unseres Rechnungsendbetrages einschließlich Mehrwertsteuer ab, die ihm aus der Weiterveräußerung gegen seine Abnehmer oder Dritte entstehen. Dies gilt unabhängig davon, ob die Kaufsache ohne oder nach Verarbeitung weiterverkauft wurde. Der Kunde bleibt zur Einziehung dieser Forderung auch nach der Abtretung ermächtigt. Unsere Befugnis, die Forderung selbst einzuziehen, bleibt hiervon unberührt. Wir verpflichten uns jedoch, von dieser Befugnis erst dann Gebrauch zu machen, wenn der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen aus den vereinnahmten Erlösen nicht nachkommt, wenn er in Zahlungsverzug gerät, wenn ein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt wird oder die außergerichtliche Schuldenbereinigung gem. § 305 InsO versucht wird oder der Kunde seine Zahlungen einstellt. Ist dies der Fall, so ist der Kunde verpflichtet, uns die abgetretenen Forderungen und den jeweiligen Schuldner mit vollständigem Namen und Anschrift bekanntzugeben sowie alle zum Einzug erforderlichen Angaben zu machen, die dazugehörigen Unterlagen auszuhändigen und den Schuldnern bzw. den Dritten die Abtretung mitzuteilen.
Verarbeitet der Kunde die Kaufsache oder bildet er sie um, so erfolgt dies stets für uns. Wird die Kaufsache mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen verarbeitet, so erwerben wir das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der Kaufsache zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zur Zeit der Verarbeitung. Für die durch Verarbeitung entstehende Sache gilt im übrigen das gleiche wie für die unter Vorbehalt gelieferte Kaufsache. Wird die Kaufsache mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen untrennbar vermischt, so erwerben wir das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der Kaufsache zu den anderen vermischten Gegenständen zum Zeitpunkt der Vermischung. Erfolgt die Vermischung in der Weise, daß die Sache des Kunden als Hauptsache anzusehen ist, so gilt als vereinbart, daß der Kunde uns anteilmäßig entsprechend den zuvor geschilderten Wertverhältnissen Miteigentum überträgt. Der Kunde verwahrt das so entstandene Alleineigentum oder Miteigentum für uns.
Entstehen dem Kunden durch die Verbindung mit der Kaufsache mit einem Grundstück Ansprüche gegen einen Dritten, so tritt der Kunde hiermit diese Forderungen zur Sicherung unserer Forderung gegen ihn ab. Wir verpflichten uns, die uns zustehenden Sicherheiten auf Verlangen des Kunden insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert unserer Sicherheiten, die zu sichernden Forderungen mehr als 20% übersteigt. Die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten liegt bei uns.

VIII. Gerichtsstand, Rechtswahl
Ist der Kunde Vollkaufmann, so ist unser Geschäftssitz auch Gerichtsstand. Dies gilt auch, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat oder wenn er nach dem Vertragsschluß seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Geltungsbereich dieses Gesetzes verlegt oder der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Wir sind jedoch berechtigt, den Kunden auch an seinem Wohnsitz bzw. der gewerblichen Niederlassung zu verklagen. Dieser Vertrag unterliegt dem jeweils geltenden Recht der Bundesrepublik Deutschland. Dies gilt auch, falls der Kunde seinen Wohn- oder Geschäftssitz außerhalb der Bundesrepublik Deutschland hat.

IX. Salvatorische Klausel
Sollte einer der vorstehenden Bestimmungen nicht wirksam sein, gilt statt dessen die gesetzliche Vorschrift. Die übrigen Bestimmungen unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden davon jedoch nicht berührt.

Krumbein Haustechnik Shop
Daimlerstr. 5
D-64646 Heppenheim
+49-6252-9310-0

 

Copyright (c) 2002 by Krumbein GmbH, Heppenheim, Germany http://www.krumbein.de.

News


News

Bitte haben Sie aber Verständnis, wenn wir nur dann für Sie aktiv werden können, wenn Sie uns Ihre Anschrift und Telefonverbindung nennen. Sollten Sie ein Angebot von uns wünschen, so sind Ihre Daten wichtig bei ggf. erforderlichen Rückfragen.

Einfach via Post an:
Krumbein GmbH
Daimlerstr. 5
64646 Heppenheim


oder per email an:
info@kessel-aktion.de


oder per Fax an:
06252-9310-93

Bitte fügen Sie als Betreff: Shop-Anfrage ein. Danke !


Weitere Infos finden Sie auch unter http://www.krumbein.de, unsere Hauptadresse im Internet.




Aktuelles erfahren Sie auch auf unserer Hauptinternetseite (www.krumbein.de)